Regulation, Compliance and Tax

Regulation, Compliance and Tax

In Folge der Finanzkrise werden die regulatorischen Anforderungen kontinuierlich erhöht (z.B. aktuell durch EMIR, MiFiD II, BCBC239, Fundamental Review Trading Book). WEPEX unterstützt seine Kunden mit Konzepten und bedarfsgerechten Lösungen dabei, diese Anforderungen effektiv zu erfüllen.

Darüber hinaus stellen veränderte inländische und internationale steuerliche Richtlinien die Marktteilnehmer vor erhebliche Herausforderungen. WEPEX hat neben Expertise in der Abgeltungssteuer auch spezialisiertes Know-how in weiteren Themen wie z.B. FATCA, Stamp Duty, und kennt kritische steuerliche Sachverhalte, wie z.B. Thesaurierung von Zwischengewinnen.
Nachfolgend sind ausgewählte Projekte aufgeführt, die wir in diesem Umfeld durchgeführt haben.

Steuerliche Themen

  • Internationale Großbank: Migrationsprojekt, Zusammenführung zweier Großbanken & Folgeprojekt zur Weiterentwicklung des Steuerabwicklungssystems. Erstellung von Fachkonzepten, Testkonzepten sowie Definition von Testfällen und Durchführung von Tests im Umfeld Abgeltungsteuer.
  • Öffentlich-rechtliche Bank: Prüfung der Konformität der Handels- und Abwicklungsprozesse der Bank hinsichtlich Einhaltung der Stamp Duty Regularien in ausgewählten Märkten (UK, Irland, Hong Kong, Polen). Projektergebnisse: Rechtliche Analyse, Schwachstellenanalyse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen.
  • Wertpapier-Transaktionsbank: Leitung des Teilprojekts „Migration / Integration“ innerhalb des Projektes zur Einführung der Abgeltungsteuer. Gegenstand des Teilprojekts waren u.a. die Integration der Software zur Durchführung der steuerlichen Berechnungen („Tributum“) in die existierende Systemlandschaft, Auslagerung des RZ Betriebs der Steuersoftware an einen Dienstleister und die Durchführung der Datenmigrationen (Kundenstammdaten, Gattungsstammdaten, Anschaffungsdaten, etc.).
  • WP-Transaktionsbank: Programm-Management für mehrere Projekte zur Abdeckung von Anforderungen mit steuerlichem Bezug (z.B. zum Investment-Modernisierungsgesetz, Re-Design der Prozesse und Systeme zu Thesaurierungen und Zwischengewinnen, Abwicklung von steuerneutralen Fondsfusionen als Corporate Action).

Regulierung und Compliance

  • Landesbank: Projektleitung EMIR- und Dodd Frank-Implementierung, Steuerung sämtlicher IT-seitigen Aktivitäten inkl. Anbindung an das Clearinghouse LCH sowohl für das Eigengeschäft (Self Clearing) als auch für das Kundengeschäft der Bank (Client Clearing)
  • Global Custodian: Herauslösung einer Depot- und Verwahrbank aus einer deutschen Großbank und Integration in einen großen europäischen Custodian. Gesamtprojektleitung auf deutscher Seite und Bericht an die deutsche GL des Kunden, weiterhin Entwicklung von konzernweiten Risiko- und Complianceprozessen sowie eines abgestimmten NKPs.
  • Spitzeninstitut der deutschen Sparkassenorganisation: Programm-Management Funktion in einem Multi-Programmumfeld. Übernahme der Verantwortung für vertriebliche Themen und Themen in der Investmentkontenführung. Darüber hinaus auch Verantwortung für alle übergreifenden regulatorischen Projekte wie FATCA und Implementierung von OGAW IV und InvMaRisk.

Ausgewähltes Projektprofil: Implementierung einereigenständigen Compliance-Abteilung

 Projekthintergrund

  • Der Kunde war eine Tochtergesellschaft einer internationalen Bankengruppe mit der Spezialisierung auf Depot- und Verwahrgeschäft, wurde dann von einem Global Custodian (führender europäischer Anbieter) gekauft und ist seitdem als selbständige Vollbank in Deutschland tätig.
  • Da wesentliche Stabsfunktionen bisher weitestgehend durch die ehemalige Muttergesellschaft abgedeckt wurden, ist in enger Zusammenarbeit mit der BaFin und der neuen Mutter eine umfängliche Compliance-Abteilung aufgestellt worden, die zum operativen Start der Bank alle Verantwortungsbereiche, von der Geldwäscheprävention über die Embargo-Funktionalität bis hin zum „Know-Your-Customer-Prozess“, Überwachung von Insidergeschäften und Marktmissbrauchsüberwachung beinhaltet.
  • Gleichzeitig sind dabei alle aktuellen Anforderungen der FATF und die letzten BaFin-Verordnungen umgesetzt worden.

 

WEPEX Aufgaben und Projektansatz

  • Analyse des notwendigen Umfangs der neuen Compliance-Funktion in der neuen Bank.
  • Abstimmung der Anforderungen mit BaFin und der ausländischen Muttergesellschaft.
  • Vorbereitung der notwendigen Systemauswahlentscheidungen und Erstellung der Short-List und der Auswahlkriterien.
  • Gestaltung der Konzepte für AML, KYC, NCA, Insider Dealings, Marktmissbrauch, Umsetzung § 25a KWG, internes und externes Reporting.
  • Abstimmung der Prozesse mit der Muttergesellschaft, Prozessmodellierung und -optimierung.
  • Abgleich der 2nd level Controls innerhalb der Depotbankfunktion mit den Anforderungen der Muttergesellschaft und Organisation einer entsprechenden Abteilung bei der Bank.
  • Personal- und Investitionsplanung für die Gesellschaft für das Budget 2009.
  • Unterstützung bei operativen Aufgaben der Compliance-Abteilung.
  • Strukturierung des Neu-Kunden-Prozesses in der Bank.

 

Ergebnisse

  • Durch die enge Abstimmung des Projektes mit den entsprechenden Abteilungen der BaFin und den Konzernabteilungen ist ein erfolgreicher Start zum Big Bang im Frühjahr 2009 sichergestellt worden.
  • Alle Bereiche einer Compliance-Abteilung sind aufgestellt und mit den operativen Abteilungen der Bank vernetzt.
  • Eine weitere Optimierung durch zusätzlichen Einsatz von Compliance-Applikationen erfolgte im Anschluss an das Projekt.